Unterstützung der Compliance des Toxic Substances Control Act

Was ist der Toxic Substances Control Act?

Der Toxic Substances Control Act (TSCA) ist eine US-Bundesverordnung zur Durchsetzung einer breiten Palette von Anforderungen und Beschränkungen für das Vorhandensein bestimmter chemischer Substanzen im US-amerikanischen Handelsverkehr. Im Rahmen des TSCA reguliert die U.S. Environmental Protection Agency (EPA) Substanzen in Produkten, die in den USA hergestellt oder in die USA importiert werden, bewertet Substanzen im Hinblick auf Beschränkungen und verhängt Strafen bei Nicht-Compliance.

TSCA-Beschränkungen verstehen

Abschnitt 6 des TSCA schränkt die Verwendung bestimmter Substanzen ein, die als schädlich für die menschliche Gesundheit oder die Umwelt eingestuft wurden. Diese Beschränkungen umfassen teilweise oder vollständige Verbote. Außerdem werden Anforderungen an die Berichterstattung, Dokumentation und Zulassung neuer Stoffe oder neuer Verwendungen von Altstoffen festgelegt. Die EPA hat 2021 neue Beschränkungen eingeführt und prüft derzeit Dutzende von Stoffen im Rahmen ihres TSCA-Evaluierungsarbeitsplans. Die Hersteller müssen daher damit rechnen, dass die Liste der TSCA-Stoffe mit Beschränkungen jedes Jahr erweitert wird.

Guide

Das TSCA-Handbuch zu Abschnitt 6

Informieren Sie sich über die neuen Anforderungen für den Zugang zum US-Markt und bereiten Sie sich auf künftige Stoffbeschränkungen durch die US-Umweltbehörde EPA vor.

Herunterladen

TSCA-Anforderungen für EU-Hersteller

Der Toxic Substances Control Act gilt für alle Substanzen, die entweder in Form von Fertigprodukten oder als Materialien in die USA eingeführt werden. Alle EU-Lieferanten, die den US-amerikanischen Markt beliefern, sollten auf die Compliance mit dem TSCA vorbereitet sein und die nötigen Informationen bereithalten, um ihren amerikanischen Kunden gegenüber die Compliance mit den Vorschriften nachzuweisen. Unternehmen in der EU, die einen der durch den TSCA beschränkten Substanzen verwenden, müssen damit rechnen, ihren Zugang zum US-Markt zu verlieren, wenn amerikanische Unternehmen diese Substanzen stufenweise aus ihren Lieferketten abbauen.

Die REACH-Verordnung (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) ist nicht identisch mit dem TSCA-Gesetz. Die Compliance mit den Bestimmungen der/des einen bedeutet nicht, dass Sie auch mit der/dem anderen konform sind. Unternehmen in der EU müssen auf Kundenanfragen nach Compliance-Erklärungen reagieren und die Liste mit EPA-Beschränkungen überwachen.

So erleichtert Assent die TSCA-Compliance

Assent automatisiert die Datenerfassung und -validierung in Ihrer Lieferkette und reduziert so den Zeit- und Kostenaufwand für die Verwaltung Ihrer Lieferkettendaten. Die TSCA-Lösung von Assent wird stets mit der Liste der eingeschränkten Substanzen der EPA abgeglichen, und die Kunden von Assent erhalten Zugang zu unserem leistungsstarken internen Regulierungsteam.

Sehen Sie, wie die Assent Compliance Platform Ihnen bei der effizienten Verwaltung von TSCA-Datenanfragen helfen kann.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine Demonstration.

Demo buchen
© 2021 Assent Compliance Inc.